Einweihung neue Tennisplätze

Zwei pflegeleichte Tennisplätze für Schillingsfürst
 
Die Plätze des TSV 1862 kommen jetzt ohne Bewässerung aus – 20 Freiwillige trafen sich zum Arbeitseinsatz, weihten die Plätze offiziell ein und durchschnitten das Absperrband.
(von links): TSV-1862-Vorsitzender Markus Dinzl, Tennis-Abteilungsleiter Stefan Hackl und Bürgermeister Michael Trzybinski.
Foto: Bernhard Heim
Berichterstattung FLZ-Rothenburg, 19.10.2021
 
SCHILLINGSFÜRST (eim) – Der neu gestaltete Platz der Tennisabteilung des TSV 1862 Schillingsfürst darf jetzt offiziell von allen Freunden des Tennissports genutzt werden.

Wie der Vorsitzende des TSV 1862, Markus Dinzl, und der für die Abteilung Tennis zuständige Stefan Hackl berichteten, war die rund 70 000 Euro teure Sanierung des rund 40 Jahre alten Platzes nur durch die Förderung zahlreicher Institutionen, Spenden und dem Arbeitseinsatz von zwanzig Freiwilligen möglich.
Die Arbeit der Vereinsmitglieder unter Einsatz eines Baggers war im Rahmen des Abräumens des alten Belages notwendig und nahm ein ganzes Wochenende in Anspruch. Anschließend konnte der neue Belag aufgebracht werden.
Voraussetzung für die neuen Plätze war, dass der Bayerische Landes-Sportverband (BLSV) eine Förderung von 45 Prozent zusagte und dass sich die Stadt Schillingsfürst an zehn Prozent der Kosten beteiligte. Die Entscheidung, den Zuschuss zu gewähren, fiel im Stadtrat einstimmig, sagte Bürgermeister Michael Trzybinski. Daneben bezuschusste der Landkreis die Sanierung mit zehn Prozent, da der neue Belag der beiden Spielfelder aus einem mit Naturkautschuk ummantelten Ziegelmehl besteht und die ehemals mit Trinkwasser bewässerten Plätze nun ohne Bewässerung auskommen. Unter anderem die Sparkasse Ansbach beteiligte sich mit 1000 Euro.

Scheckübergabe durch die #SparkasseAnsbach

Foto: Bernhard Heim und weitere Bildrechte: Verein

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Tennis von WA. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.