Facebook TSV

Cover for TSV 1862 Schillingsfürst e.V.
262
TSV 1862 Schillingsfürst e.V.

TSV 1862 Schillingsfürst e.V.

Ein Sportverein im westlichen Teil Mittelfrankens mit zur Zeit 15 Abteilungen. Dies sind u.a. Theater, Sportkegeln, Frankemer Stupfl (Karneval), Tischtennis, Nordic-Walking, Turnen uvm.

Vielen Dank dafür....!!Stefan Gruber schenkt weiter fröhlich vor sich hin😇: Die Tennisabteilung des TSV Schillingsfürst bekommt 1000,- € für die neuen Tennisplätze. Der Vorsitzende Markus Dinzl freut sich nicht nur über den schönen Schnee ❄️😄🔝 #fp #finanzpartner #finanzberatermit♥️ ... MehrWeniger
View on Facebook
Herzlichen Glückwunsch an alle Medaillengewinner, Teilnehmer und die Ausrichter für ein sehr gelungenes Turnier.Unsere Starterin Lea-Marie konnte ebenfalls groß aufspielen und als Nr 35 der Setzliste den geteilten 17. Platz erringen und somit 18 Plätze über ihrer Einstufung abschneiden. Damit könnte sie unter allen Teilnehmerinnen den zweitgrößten Sprung zwischen Setzung und Platzierung nach oben machen.Und fast wäre noch mehr drin gewesen aber wie es so ist, hat am ersten Turniertag ein einziger Satz zu wenig darüber entschieden, dass sie am Sonntag nicht um die Plätze 1-16 kämpfen könnte, sondern im Mittelfeld der Turnierteilnehmer um die Plätze 17-32 spielen "musste". Aber diese für sie selbst große Enttäuschung, konnte Lea-Marie über Nacht abschütteln und am Finaltag das dann bestmögliche Ergebnis mit dem geteilten 17. Platz einfahren.Mit diesem tollen Erfolg ist sie nun für die zweite Stufe der gesamtdeutschen Ranglisten-Turniere, das Top24, als eine von 3 bayerischen Starterinnen direkt qualifiziert. Dies findet in 14 Tagen in Refrath nahe Kölns statt.Wir wünschen ihr auch dort viel Spass und den erhofften Erfolg. ... MehrWeniger
View on Facebook
Nach sehr langen Diskussionen, nach Abwägen des „Für und Wider“ hat sich der Frankemer Stupfl entschlossen, die Faschingssession 2022 noch einmal auszusetzen. Die Gründe liegen eindeutig auf der Hand. Die Infektionszahlen steigen stetig an, die Politik kündigt Maßnahmen an und wir können nicht ohne Risiko unsere Faschingssitzungen vorausschauend planen! WIR HABEN UNS DIE ENTSCHEIDUNG NICHT LEICHT GEMACHT!Wir wissen heute nicht: • welche Vorgaben werden zu Saisonbeginn Ende Januar seitens der Regierung vorgegeben wie viele Gäste dürfen wir pro Sitzung einlassen, zur Zeit dürften wir pro Sitzung 200 Karten verkaufen, was, wenn nun kurz vor Beginn der Saison plötzlich nur noch z. B. 120 Sitzplätze vergeben werden dürften? Wen laden wir dann wieder aus? Zahlen wir das Geld zurück? Stellen wir Gutscheine aus?• Tritt die 2-G-Regel in Kraft, müssten wir auf einige Mitwirkende verzichten, denn nicht alle Aktiven haben einen Impfschutz.• Unvorstellbar wäre, wenn wir in unserer Session einen Corona Ausbruch in den eigenen Reihen hätten (mit dazukommender Quarantäne von Kontaktpersonen). Die Konsequenz wäre, ein kompletter Ausfall von großen Programmpunkten oder gar ganzer Sitzungen! • Auch die Tatsache, dass es für die Aktiven nicht der Fasching wäre, den sie kennen und lieben! Wir feiern unseren Fasching oft bis in die frühen Morgenstunden, auch dies wäre nicht möglich! Die Mitwirkenden müssten z. B. kurz vor Auftritt in der Maske erscheinen und nach dem Auftritt auch wieder nach Hause gehen. Die vorhandenen Räumlichkeiten in der Albert-Zietz-Halle reichen mit Abstandsregelung bei weitem nicht für ca. 120 Mitwirkende. • Zudem könnten wir diverse Regelvorgaben nicht so einfach oder teils gar nicht einhalten. Schon bei Einlass im Garderobenbereich oder auch auf dem Weg zu den Toiletten kann nicht einmal ein minimaler Mindestabstand eingehalten werden. • Es gäbe noch viele Gründe. Das komplette Hygienekonzept einzuhalten, wäre sehr schwierig (Begegnungsverkehr, Einbahnstraßenregelung, Lüftung etc.)Sollte sich die Lage im nächsten Jahr etwas positiver entwickeln, werden wir im November 2022 einen öffentlichen Faschingsauftakt mit Darbietungen durchführen. Hierfür ist das Wochenende um den 11.11.2022 geplant. Markus Löschel (Regie) ... MehrWeniger
View on Facebook
Offizielle Einweihung des renovierten Tennisplatzes an der Mörikestraße.v.l.n.r. Markus Dinzl (1. Vorsitzender des TSV), Stefan Hackl (Abteilungsleiter Tennis und 2. Vorsitzender) und Michael Trzybinski 1. Bürgermeister Stadt SchillingsfürstZwei pflegeleichte Tennisplätze für SchillingsfürstDie Plätze des TSV 1862 kommen jetzt ohne Bewässerung aus – 20 Freiwillige trafen sich zum Arbeitseinsatz weihten die Plätze offiziell ein und durchschnitten das Absperrband (von links): TSV-1862-Vorsitzender Markus Dinzl, Tennis-Abteilungsleiter Stefan Hackl und Bürgermeister Michael Trzybinski. Foto: Bernhard HeimBerichterstattung FLZ-Rothenburg, 19.10.2021SCHILLINGSFÜRST (eim) – Der neu gestaltete Platz der Tennisabteilung des TSV 1862 Schillingsfürst darf jetzt offiziell von allen Freunden des Tennissports genutzt werden.Wie der Vorsitzende des TSV 1862, Markus Dinzl, und der für die Abteilung Tennis zuständige Stefan Hackl berichteten, war die rund 70 000 Euro teure Sanierung des rund 40 Jahre alten Platzes nur durch die Förderung zahlreicher Institutionen, Spenden und dem Arbeitseinsatz von zwanzig Freiwilligen möglich.Die Arbeit der Vereinsmitglieder unter Einsatz eines Baggers war im Rahmen des Abräumens des alten Belages notwendig und nahm ein ganzes Wochenende in Anspruch. Anschließend konnte der neue Belag aufgebracht werden.Voraussetzung für die neuen Plätze war, dass der Bayerische Landes-Sportverband (BLSV) eine Förderung von 45 Prozent zusagte und dass sich die Stadt Schillingsfürst an zehn Prozent der Kosten beteiligte. Die Entscheidung, den Zuschuss zu gewähren, fiel im Stadtrat einstimmig, sagte Bürgermeister Michael Trzybinski. Daneben bezuschusste der Landkreis die Sanierung mit zehn Prozent, da der neue Belag der beiden Spielfelder aus einem mit Naturkautschuk ummantelten Ziegelmehl besteht und die ehemals mit Trinkwasser bewässerten Plätze nun ohne Bewässerung auskommen. Unter anderem die Sparkasse Ansbach beteiligte sich mit 1000 Euro. ... MehrWeniger
View on Facebook